Link zur Webseite greens-efa-org
to BEE or not to BE For a GMO-free Europe
13.02.2014

Eine Debatte im künstlerischen Rahmen  

14.3.: Berlin »Veggie-Day passé - Tierschutz ade?«

Freitag, 14. März 2014, Berlin - Charlottenburg, Grüner Stadtteilladen Wilmersdorfer Straße 60/61, 10637 Berlin

Diskussions- und Liederabend 19:00 bis 21:00 Uhr, anschließend veganes Essen

GRÜNE IM EUROPAPARLAMENT: Hiltrud Breyer, Mitglied des Europäischen Parlaments, lädt in den Grünen Stadtteilladen Wilmersdorfer Straße 60/61, 10627 Berlin
(U7 Wilmersdorfer Str. / S-Bahnhof Charlottenburg
)

zum Diskussions- und Liederabend, anschließend veganes Essen am Freitag, den 14. März 2014, 19:00 - 21:00 Uhr

Eine Debatte im künstlerischen Rahmen

 

Podiumsdiskussion mit:

- Andreas Grabolle, Autor von „Kein Fleisch macht glücklich“

- Sebastian Zösch, Geschäftsführer und stellv. Vorsitzender des Vegetarierbunds Deutschland

- Rhea Niggemann, Mitglied im Landesvorstand und des Fachforums Mensch und Tier der Grünen Jugend Berlins

- Michael Wimmer, Fördergemeinschaft ökologischer Landbau (FÖL)

- Claudia Hämmerling MdA, Sprecherin für Tierschutz

Gesang: Dorian Raßloff mit Gitarrenbegleitung von Eva Richter

Wir wollen eine Diskussion über unsere Ernährungsgewohnheiten im Kontext verantwortlichen Handels führen:

Die Kontroverse um einen vegetarischen Wochentag ist symptomatisch für eine gesellschaftliche Debatte um Tierschutz. Wie ist unser Verhältnis zu Tieren? Können wir die Massentierhaltung beenden, wenn weiter Fleisch gegessen wird?

Ist mit dem Verzicht auf Fleisch und tierische Produkte den Tieren am besten geholfen? Brauchen wir eine neue Tierethik?

Der Abend wird unterstützt vom Aktionsbündnis Agrarwende

Veranstaltet von: Hiltrud Breyer MdEP, Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament,  ASP 08 G 215, 60, Rue Wiertz, B-1047 Brussels
hiltrud.breyer[at]europarl.europa.eu

 

----

Zur Vorbereitung der Diskussion möchte ich auf zwei Anfang Februar erschienene Artikel hinwesen:

1. Zeit-Artikel Hilal Sezgin

Tierversuche: Angst. Qual. Tod | von Hilal Sezgin

Warum ist Gewalt gegen Tiere erlaubt, wenn sie gegen Menschen verboten ist? Ein Plädoyer für ein Ende des Gemetzels.

DIE ZEIT Nº 06/2014 vom 7. Februar 2014: http://www.zeit.de/2014/06/ethik-tiere-rechte/komplettansicht

2. Süddeutsche-Artikel Jens Bisky

Die neuen Mitbürger

Mehr Rechte für Tiere

Süddeutsche.de Kultur vom 9. Februar 2014:   http://www.sueddeutsche.de/kultur/mehr-rechte-fuer-tiere-die-neuen-mitbuerger-1.1882870