Link zur Webseite greens-efa-org
to BEE or not to BE For a GMO-free Europe
02.12.2013

Energiewende als Ausweg aus der europäischen Krise? 

Solidarisches Europa 20.2.14: "Mehr Arbeit durch neue Energie"

Filmpräsentation und Debatte am Donnerstag, den 20.2.2014 in der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin:
Am Beispiel einer südeuropäischen Region wollen wir zeigen, wie die „Energiewende als Ausweg aus der europäischen Krise" genutzt werden kann. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt zwischen dem Ökowerk Berlin e.V. und der Heinrich-Böll-Stiftung, das von der Hiltrud Breyer maßgeblich unterstützt wird.
Wir wollen durch den Know-How-Transfer exemplarisch die Verbindung von Energiewende, Arbeitsplatz-Schaffung und europäischer Solidarität zeigen. Mit der Veranstaltung in Berlin soll das Modell-Projekt "más trabajo con menos energía" als Ausdruck gelebter Solidarität mit Auszubildenden aus einer südspanischen Region, die dann in Berlin vor Ort sind, weiter bekannt gemacht werden.

Energiewende als Ausweg aus der europäischen Krise?

Eine Debatte am Beispiel Spanien

Spanien verfügt – wie die meisten Länder Südeuropas – über hervorragende Bedingungen zur Nutzung insbesondere von Solar- und Windenergie. Das Land könnte in vergleichsweise kurzen Zeiträumen zumindest seine gesamte Stromversorgung auf erneuerbare Quellen umpolen. Zugleich gibt es enorme Spielräume, um durch Maßnahmen der Effizienzseigerung und der Einsparung den Energieverbrauch deutlich zu senken.

  • Öffnet die Energiewende auch Wege und Möglichkeiten, um die Massenarbeitslosigkeit im Land zu lindern und insbesondere der Jugend sinnvolle Qualifizierungen in zukunftsweisenden Berufen zu ermöglichen?
  • Wie kann eine Energiewende so gestaltet werden, dass sie die Finanzlage armer Bevölkerungsschichten verbessert, statt sie zu verschlechtern?
  • Welche Chancen haben Initiativen, gerade aus einkommensschwachen Bevölkerungsschichten, zur preiswerten Eigenversorgung mit erneuerbarer Energie?

Zu diesen Fragen laden wir zu einer Tagung in Berlin ein.

Mehr Arbeit durch neue Energie

Datum: Donnerstag, den 20.02.2014

Zeit: 18.00 – 21.00 Uhr, anschließend Tapas aus Andalusien

Ort: Berlin, in Räumen der Heinrich Böll Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Konferenzzentrum Beletage, Kleiner Saal 1-2

Input-Referate mit Rückfragen

- Die Chancen einer Energiewende in Spanien und die gegenwärtige Regierungspolitik (Mischa Bechberger, Barcelona, APPA – der Dachverband für Erneuerbare Energien in Spanien)

- Ein Energie Projekt in Südspanien in seiner regionalen Einbindung – ein Filmbeitrag (Dr. Hartwig Berger, Ökowerk Berlin)

Podiumsdiskussion

Geselliger Abschluss mit Tapas aus Andalusien