Link zur Webseite greens-efa-org
to BEE or not to BE For a GMO-free Europe
16.04.2014

Risikofaktoren identifizieren 

Überwachung des Verbrauchs antimikrobieller Mittel in der Veterinärmedizin

Im Jahr 2009 hat die Kommission die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) gebeten, bei der Erhebung von Daten über den Absatz antimikrobieller Mittel in den Mitgliedstaaten die Leitung zu übernehmen.

Lesen sie die vollständige Antwort von Herrn Borg im Namen der Kommission (16.04.2014, DE E-002684/2014) auf meine Anfrage.

Im Rahmen des Europäischen Projekts zur Überwachung des Verbrauchs antimikrobieller Mittel in der Veterinärmedizin (ESVAC) werden Information darüber gesammelt, wie in der EU antimikrobielle Wirkstoffe bei Tieren angewendet werden.

1.    Wann werden die Berichte über den Absatz von antimikrobiellen Mitteln in der Veterinärmedizin mit Angaben für 2012 veröffentlicht?

2.    Wann findet das nächste Treffen der Interessengruppen statt?

3.    Welche Interessengruppen werden dazu eingeladen?

4.    Wie wird dafür gesorgt, dass alle Interessenten daran teilnehmen und ihre Kenntnisse teilen können, damit alle etwaigen Risikofaktoren identifiziert werden, die zur Entwicklung und Ausbreitung von Resistenzen gegen antimikrobielle Mittel bei Tieren führen könnten?

Im Jahr 2009 hat die Kommission die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) gebeten, bei der Erhebung von Daten über den Absatz antimikrobieller Mittel in den Mitgliedstaaten die Leitung zu übernehmen. Im selben Jahr hat die EMA das Europäische Projekt zur Überwachung des Verbrauchs antimikrobieller Mittel in der Veterinärmedizin (ESVAC) gestartet. Die Jahresberichte und Protokolle der Sitzungen der Interessengruppen können von der Website der EMA[1] abgerufen werden. Der Bericht mit Daten aus dem Jahr 2012 wird 2014 veröffentlicht. Die nächste Sitzung der Interessengruppen findet 2015 statt.

Die Kommission gewährleistet die Beteiligung aller Interessengruppen, indem sie regelmäßige Sitzungen der Beratungsgruppen[2], öffentliche Konsultationen[3], Konferenzen[4] und andere Möglichkeiten zur Weitergabe von relevanten Kenntnissen organisiert.

[1] http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?...&mid=WC0b01ac0580153a00

[2] http://ec.europa.eu/dgs/health_consumer/sdg/index_en.htm

[3] http://ec.europa.eu/health/veterinary-use/rev_frame_index_en.htm

[4] http://ec.europa.eu/health/antimicrobial_resistance/events/ev_11122013_en.htm